Vorsorge nicht nur im Alter !!!, Teil 1, Übersicht

Wofür muss ich Vorsorge treffen?

Jeder kann durch Unfall, Krankheit oder im Alter vor der Situation stehen, dass er nicht mehr selber seine Angelegenheiten regeln kann.
Dies ist keine Frage des Alters!

Folgende Fragen sollten Sie sich stellen!

  1. Was wird, wenn ich auf Hilfe angewiesen bin?
  2. Wer handelt und entscheidet für mich?
  3. Werden mein Wille und meine Wünsche beachtet?

Etwas genauer gefragt:
Wer entscheidet bei erforderlichen Operationen?
Wie werde ich ärztlich versorgt?
Wer organisiert ambulante Pflege?
Wer verwaltet mein Vermögen?
Wer erledigt meine Bankgeschäfte?
Wer sucht für mich den geeigneten Heimplatz?
Wie möchte ich bestattet werden?

Grundsätzlich gibt es fünf Wege Vorsorge zu treffen!
Vorsorgevollmacht
Betreuungsverfügung
Patientenverfügung
Bestattungsvollmacht (Dauergrabpflegeverträge)
Bankvollmacht

An wen kann ich mich wenden?

Bei Zweifel oder Unsicherheiten:
Anwalt oder notarieller Rat
Betreuungsstelle der Stadt Gelsenkirchen, Tel.: 0209/169-9477
Generationennetz Gelsenkirchen e.V., Tel.: 0209/169-6666, Montag bis Freitag von 10:00 bis 16:00 Uhr
Betreuungsvereine:
Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt
Rechtliche Betreuungen des Diakoniewerk e.V.
Informationen und Infobroschüre unter www.gelsenkirchen.de/de/familie/aelter_werden
dort gibt es weitere Informationen und dort kann auch die Broschüre "Ratgeber Älter werden in GE 2018-2019" als PDF heruntergeladen werden.

Detailliertere Informationen zu den einzelnen Vorsorgemöglichkeiten finden Sie demnächst in den weiteren Artikeln Teil 2 bis Teil 6.

Michaela Lukas